Der Orbansaal
 
Orbansaalgebäude Orbansaalgebäude
Bergbräustraße 1
85049 Ingolstadt


Eigentümer und Vermieter:
Katholische Canisiusstiftung
Konviktstraße 1
85049 Ingolstadt

Ein "Bauwerk mit nationaler kultureller Bedeutung" - so wird der Orbansaal vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege eingestuft.
Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: Die reiche Geschichte des Gebäudes, seine traumhafte Lage am Ingolstädter Liebfrauenmünster und seine kostbare Ausgestaltung machen den Saal zu einem Gesamtkunstwerk ganz im Sinne seiner Erbauer.

Die Jesuiten errichteten das Gebäude 1725 als Museumsbau für die Sammlung des Jesuitenpaters Ferdinand Orban.
Bau und Sammlung verkörperten das für die barocke Programmatik so wichtige Bild des Makrokosmos im Mikrokosmos. Die Stuckdekore und Reliefs, die den Saal und die Decke zieren, sind allesamt von ausgezeichneter handwerklicher und künstlerischer Güte und zeigen in Symbolen und Allegorien die gesamte Schöpfung, als deren Teil sich der Mensch zu verstehen hat.

Der Orbansaal Die historische Substanz wurde 1996 behutsam saniert und um moderne Elemente ergänzt. Im 18. Jahrhundert bildete der Saal den kosmischen Rahmen für die wundersamen und kuriosen Museumsstücke des Pater Orban.
Heute ist der Orbansaal ein moderner und universeller Veranstaltungsort mit flexiblen Belegungsmöglichkeiten, gepflegter Gastronomie und einem exquisiten Ambiente.
Was auch immer Sie vorhaben - wir nehmen uns Zeit, all Ihre Fragen zu beantworten. Setzen Sie sich hinsichtlich Terminplanung und Nutzungswünschen mit uns in Verbindung.

Die Mietpreise für den über 220 m² großen Orbansaal und die Nebenräume richten sich nach der Dauer und dem Anlass der Veranstaltung. Bei Vereinen und Verbänden, bei gemeinnützigen oder länger währenden Veranstaltungen gewähren wir Nachlässe. Auskünfte erteilen wir auf Anfrage.

Im Erdgeschoss des Orbanssaalgebäudes befindet sich die Paulus-Buchhandlung.

Maßangaben:
Nutzbare Fläche: über 220 m² (nutzbare Länge 33,5 m; nutzbare Breite 6,8 m; Höhe 4,7 m)

Allgemeine Ausstattung:

  • Fest eingebautes Podium (3,0 m x 4,5 m)
  • Möglichkeit einer zusätzlichen Podesterie bis max. 18 m²
  • Notenpulte und Musikerstühle

Technische Ausstattung:

  • Lautsprecheranlage
  • Diskussionsanlage
  • Tonbandaufzeichnung
  • Videoanlage
  • Overhead-Projektor, Dia-Projektor
  • Simultananlage
  • Bühnenbeleuchtung

Bewirtung:
Bewirtungen sind in jedem gewünschten Umfang möglich

Nebenräume:

  • Foyer zum Orbansaal: nutzbar zum Beispiel als Tagungsbüro
    (nutzbare Fläche 50 m², OG 10 m²)
  • Barocker Dr. Eck-Saal im Canisiuskonvikt
    (direkt neben Orbansaal, nutzbare Fläche: ca. 110 m²)

Übernachtungsmöglichkeiten:
In Zusammenarbeit mit den umliegenden Hotels können Übernachtungen je nach Bedarf arrangiert werden.

Bestuhlung:
Reihenbestuhlung: 284 Personen
Reihenbestuhlung
Kongressbestuhlung: 78 Personen
Kongressbestuhlung
Parlamentarische Bestuhlung: 78 Personen
Parlamentarische Bestuhlung
Bankettbestuhlung: 156 Personen
Bankettbestuhlung
 
© 2008 Katholische Canisiusstiftung